Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Polizist soll rechtsextreme Chatnachricht verschickt haben

06.01.2020 - Berlin (dpa/bb) - Ein Polizeibeamter wird verdächtigt, eine Chatnachricht mit laut Polizei «rechtsextremem Inhalt» versendet zu haben. Gegen den 29-Jährigen wurde ein Strafermittlungsverfahren eingeleitet, wie die Berliner Polizei am Montag mitteilte. Geprüft wird demnach, ob der Polizist Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verschickte. Darunter fallen etwa Abbildungen von Hakenkreuzen oder anderer NS-Symbole. Ein Vorgesetzter des Beschuldigten habe Kenntnis von den Vorwürfen erlangt. Die anschließende Sichtung des Chatverlaufs habe zur Folge gehabt, dass «der Verdacht des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen weiterhin Bestand hatte», hieß es. In dem Fall ermittle nun der Staatsschutz.

  • Ein Polizist in Uniform. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Polizist in Uniform. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren