Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Polnische Oder-Ausbaupläne gefährden Nationalpark

04.03.2020 - Deutschlands einziger Flussauen-Nationalpark könnte in seinem Bestand gefährdet sein. So sehen es zumindest die Nationalparkverwaltung Unteres Odertal und Umweltverbände. Der Grund dafür sollen die polnischen Pläne zum Ausbau der Oder sein. Dadurch könnten wichtige Lebensräume entlang des bisher weitgehend naturbelassenen Flusses verschwinden und der Landschaft zusätzlich Wasser entzogen werden, sagt Nationalparkleiter Dirk Treichel. Der BUND bestätigt diese Befürchtungen.

  • Blick von einem Aussichtsturm auf den Nationalpark Unteres Odertal. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Blick von einem Aussichtsturm auf den Nationalpark Unteres Odertal. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach einem 2015 geschlossenen binationalen Wasserstraßenabkommen sollen Buhnen modernisiert und Abflussverhältnisse durch eine Vertiefung des Flussbettes verbessert werden. In Polen seien die Pläne bereits weit fortgeschritten, wie die Unterlagen einer Umweltverträglichkeitsuntersuchung belegen, sagte Treichel. Bedenken von deutscher Seite in Bezug auf irreversible Natur- und Umweltschäden seien nicht berücksichtigt worden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren