Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Pompeo besucht Neue Synagoge in Berlin

08.11.2019 - Berlin (dpa) - US-Außenminister Mike Pompeo hat in Berlin die Neue Synagoge in der Oranienburger Straße besucht. Zusammen mit dem Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, Gideon Joffe, informierte sich Pompeo am Freitag über die Geschichte der Synagoge. Es ist das wichtigste jüdische Gotteshaus in der deutschen Hauptstadt. Nach dem Rundgang traf sich Pompeo hinter verschlossenen Türen mit vier Überlebenden des Holocaust.

  • Pompeo trifft Holocaust-Überlebende während er die Neue Synagoge besucht. Foto: Hannibal Hanschke/POOL AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Pompeo trifft Holocaust-Überlebende während er die Neue Synagoge besucht. Foto: Hannibal Hanschke/POOL AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Pompeo hatte am Vormittag Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) getroffen. Am Nachmittag steht ein Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf dem Pogramm. Nach einem Treffen mit Finanzminister Olaf Scholz (SPD) soll in der US-Botschaft eine Statue des früheren US-Präsidenten Ronald Reagan enthüllt werden.

Die Jüdische Gemeinde Berlins wollte am Nachmittag im Gemeindehaus in der Fasanenstraße zusammen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und dem Regierendem Bürgermeister Michael Müller (SPD) an die Pogromnacht vor 81 Jahren erinnern.

Die Neue Synagoge, in der heute das Centrum Judaicum untergebracht ist, entging bei den Pogromen vom 9. November 1938 nur knapp der Zerstörung und blieb vor größeren Schäden bewahrt. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Synagoge dann schwer durch Bomben beschädigt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren