Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Prozess um Villen-Einbruch: Mitglieder der Bande verurteilt

15.05.2020 - Weil sie als Mitglieder einer Bande von Einbrechern in Berlin an Straftaten beteiligt waren, sind fünf Männer verurteilt worden. Das Landgericht verhängte am Freitag gegen einen 28-Jährigen, der wegen ähnlicher Taten in Spanien vorbestraft ist, eine Strafe von einem Jahr und zehn Monaten Gefängnis. Die vier weiteren Angeklagten erhielten Bewährungsstrafen bis zu zwei Jahren. Drei der Männer seien in eine Villa in Berlin-Wannsee eingebrochen, alle fünf Angeklagten seien an einem versuchten Juwelier-Einbruch beteiligt gewesen, begründete das Landgericht seine Entscheidung.

  • Schilder an der Fassade des Kriminalgerichts Moabit. Foto: Sonja Wurtscheid/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Schilder an der Fassade des Kriminalgerichts Moabit. Foto: Sonja Wurtscheid/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die aus Chile stammenden Männer im Alter von 19 bis 40 Jahren seien mit dem Vorsatz nach Deutschland eingereist, Straftaten zu begehen, hieß es weiter im Urteil. «Da sind Hintermänner, die es steuern», sagte der Vorsitzende Richter. «Sie machen Einbrüche, bis sie gefasst und verurteilt werden.» Bei der Festnahme der Angeklagten vor rund sechs Monaten hätten Polizeibeamte auch Diebesgut aus weiteren Einbrüchen sichergestellt.

Die fünf Männer hatten gestanden. Bei dem Villen-Einbruch im November 2019 hatten sie laut Anklage neben Schmuck, Parfüms und Bekleidung im Wert von rund 12 000 Euro auch einen Geländewagen im Wert von 80 000 Euro entwendet. Zwei Tage später seien alle Angeklagten nach Berlin-Köpenick gefahren, um in ein Juweliergeschäft einzubrechen.

Als die Alarmanlage ausgelöst habe, seien sie geflohen. Das gestohlene Auto habe als eines von zwei Fluchtfahrzeugen gedient. Die Angeklagten wurden von der Polizei gestellt und festgenommen. Sie befanden sich seitdem in Untersuchungshaft. Dem Urteil war eine Verständigung der Prozessbeteiligten vorausgegangen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren