Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

SPD Brandenburg freut sich über Giffeys Kandidatur in Berlin

29.01.2020 - Berlin/Frankfurt (Oder) (dpa/bb) - Die Brandenburger SPD hat die Pläne zur Kandidatur von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) für den SPD-Landesvorsitz in Berlin positiv aufgenommen. «Wir haben ein Interesse daran, dass es weiter eine SPD-geführte Landesregierung in Berlin gibt», sagte SPD-Generalsekretär Erik Stohn am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. «Dafür braucht es Menschenfänger wie Franziska Giffey.» Giffey habe das Talent, nicht nur gute Gesetze zu machen, sondern sie den Menschen auch gut zu erklären. Er betonte: «Ich habe großen Respekt vor der bisherigen Arbeit von Michael Müller und die Entscheidung, die er jetzt getroffen hat.»

  • Erik Stohn (M), Brandenburger SPD-Generalsekretär, spricht während der Landtagssitzung. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Erik Stohn (M), Brandenburger SPD-Generalsekretär, spricht während der Landtagssitzung. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller will nach eigenen Angaben nicht erneut für den SPD-Landesvorsitz kandidieren. Giffey kündigte am Mittwoch ihre Kandidatur für den Posten an - gemeinsam mit dem SPD-Fraktionschef im Abgeordnetenhaus, Raed Saleh. Die Bundesfamilienministerin ist in Frankfurt (Oder) geboren, sie machte in Fürstenwalde/Spree ihr Abitur. Sie gilt bei vielen SPD-Mitgliedern als Hoffnungsträgerin.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren