Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

SPD-Schiedskommission entscheidet über Sarrazin-Ausschluss

25.05.2020 - Das oberste Schiedsgericht der SPD verhandelt Ende Juli endgültig über den Partei-Ausschluss des früheren Berliner Finanzsenators Thilo Sarrazin. Der Bestseller-Autor war gegen eine Entscheidung der Landesschiedskommission Berlin in Berufung gegangen. Am 31. Juli soll nun die Bundesschiedskommission im Willy-Brandt-Haus tagen. Parteimitglieder dürfen dabei sein. Sarrazin hatte angekündigt, noch einmal inhaltlich über sein umstrittenes Buch reden zu wollen. «Ich möchte wissen, was daran falsch ist», hatte er gesagt.

  • Das Logo der SPD. Foto: Peter Endig/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Logo der SPD. Foto: Peter Endig/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die SPD will Sarrazin wegen parteischädigenden Verhaltens ausschließen, aus ihrer Sicht vertritt er antimuslimische und rassistische Thesen. Auslöser des Verfahrens ist Sarrazins 2018 erschienenes Buch «Feindliche Übernahme: Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht».

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren