Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schutzmasken: Senatsverwaltung bedankt sich bei Bundeswehr

05.04.2020 - Die Senatsverwaltung für Gesundheit hat sich bei der Bundeswehr für deren Hilfe beim Transport von Schutzmasken bedankt. «Für unsere Bestellung gab es kurzfristig keine Luftfrachtkapazität nach Berlin, sondern nach Leipzig, und da halfen die Fähigkeiten der Bundeswehr aus», twitterte Gesundheitsstaatssekretär Martin Matz am Sonntag. Die Lieferung sei ein Zwischenerfolg für die Bemühungen beim Kauf von Schutzausrüstung für Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und die Gesundheitsämter in Berlin.

  • Aufnahme einer Atemschutzmaske vom Typ FFP3. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Aufnahme einer Atemschutzmaske vom Typ FFP3. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die zwei Millionen Atemschutzmasken und 300 000 Schutzkittel aus China waren am Samstag am Flughafen Leipzig/Halle eingetroffen. Die Bundeswehr habe sie dort abgeholt und mit einem Lkw-Konvoi nach Berlin gebracht, sagte Senatssprecherin Melanie Reinsch am Sonntagmorgen. Die Schutzmasken und -kittel sollen ab Montag in Berlin unter anderem an Kliniken, Pflegeheime und die Polizei verteilt werden. Zuvor hatte der «Spiegel» darüber berichtet. Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) hatte die Bundeswehr um Amtshilfe gebeten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren