Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Senatorin: 335 Schutzplätze in Berliner Frauenhäusern

02.04.2020 - Für Frauen und Kinder, die in der eigenen Wohnung Gewalt erleben müssen, hat Berlin jetzt 335 Schutzplätze. Durch den Ausbau eines der Frauenhäuser seien 34 neue Plätze geschaffen worden, teilte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) am Donnerstag mit. Damit werde das Hilfeangebot für Frauen und ihre Kinder verstärkt. Darüber hinaus stehen laut Angaben Zufluchtswohnungen bereit, so dass Berlin insgesamt mehr als 720 Schutzplätze anbietet.

  • Eine Frau versucht, sich vor der Gewalt eines Mannes zu schützen (gestellte Szene). Foto: Maurizio Gambarini/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Frau versucht, sich vor der Gewalt eines Mannes zu schützen (gestellte Szene). Foto: Maurizio Gambarini/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die derzeitigen Einschränkungen im Alltag durch die Corona-Krise seien für viele Menschen eine außerordentliche Belastung, so die Senatorin. Damit gebe es ein höheres Risiko, dass Konflikte nicht mehr friedlich gelöst werden. Es könne zu mehr Gewalt kommen.

Die Polizei hatte bereits in den vergangenen Wochen mehr Fälle festgestellt, bei denen Männer ihre Frauen oder Väter und Mütter ihre Kinder verprügeln. Auch in der Berliner Gewaltschutzambulanz befürchten Rechtsmediziner durch die Corona-Krise einen Anstieg von Kindesmisshandlungen. «Die soziale Kontrolle ist derzeit nicht da - der Bereich, wo sonst häusliche Gewalt gegen Kinder auffällt, also in Schulen, Kitas oder bei Tagesmüttern, ist ja gerade weggefallen», hatte Vizechefin Saskia Etzold gesagt. Bei eingeschränkter Öffentlichkeit würden Verletzungen jetzt weniger bemerkt.

In Berlin können freie Plätze in Schutzeinrichtungen über eine Hotline erfragt werden, die täglich von 8.00 bis 23.00 Uhr geschaltet ist (Tel. +49 30 611 0300). Hier gebe es auch eine telefonische Erstberatung für Betroffene, hieß es.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren