Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Spitzel an der Volksbühne: Leander Haußmann zeigt Stück

14.12.2018 - Berlin (dpa) - Die Berliner Volksbühne hat turbulente Monate hinter sich - jetzt zeigt das Theater im Osten der Hauptstadt ein neues Stück. Regisseur Leander Haußmann («Sonnenallee», «Herr Lehmann», «Das Pubertier») knöpft sich darin die Stasi vor. «Haußmanns Staatssicherheitstheater» wird heute uraufgeführt.

  • Darsteller treten im Theaterstück «Haußmanns Staatssicherheitstheater» von Leander Haußmann an der Volksbühne auf. Foto: Christoph Soeder © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Darsteller treten im Theaterstück «Haußmanns Staatssicherheitstheater» von Leander Haußmann an der Volksbühne auf. Foto: Christoph Soeder © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Theater kündigte eine Komödie an - und zwar über «Verrat, die große Stunde der Dilettanten, den Wert der Kunst und die Stasi als verlängerten Arm der kleinbürgerlichen Mittelmäßigkeit». Agenten sollen in der DDR die Künstlerszene im Prenzlauer Berg unterwandern.

Um die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz gab es längere Zeit viel Wirbel. Nach 25 Jahren hatte der Belgier Chris Dercon den Intendanten Frank Castorf abgelöst. Dercon gab seinen Posten aber nach Protest aus der Kulturszene im Frühjahr auf. Das Theater sucht nun eine neue Leitung, bis Sommer 2020 übernimmt Interimschef Klaus Dörr.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren