Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sportler laufen in unter vier Minuten 29 Stockwerke hoch

13.01.2019 - Berlin (dpa/bb) - Rund 200 Läufer haben beim 19. «Tower Run» in Berlins höchstem Wohnhochhaus in Gropiusstadt um den Sieg gekämpft. Der Iraner Ahmad Asadi aus Frankfurt am Main meisterte am Sonntag den Lauf durch das Treppenhaus über 465 Stufen und 29 Stockwerke in nur 3 Minuten und 46 Sekunden, teilte der TUS Neukölln mit. Er erreichte den ersten Platz unter allen Sportlern.

  • Teilnehmer und Teilnehmerinnen des «Tower Run» in Aktion. Foto: Paul Zinken © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Teilnehmer und Teilnehmerinnen des «Tower Run» in Aktion. Foto: Paul Zinken © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Noch schneller schafften es nur die Rettungskräfte der Feuerwehr, die außer Konkurrenz eine eigene Klasse beim Lauf bildeten. Hier lag Feuerwehrmann Markus Behrens aus Zeuthen mit 3 Minuten und 28 Sekunden in Führung. «Es ist alles ohne Zwischenfälle abgelaufen. Die langsamsten Läufer haben zum Schluss eine Begleitung erhalten. Alle erreichten das Ziel», so ein Sprecher. Hinunter ging es für alle Sportler anschließend bequem im Fahrstuhl. Das 30-Stückige Gebäude in der Fritz-Erler-Allee 120 galt lange Zeit als Deutschlands höchstes Wohnhochhaus.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren