Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Start des Osterreiseverkehrs: Mehr Fluggäste doch kein Chaos

12.04.2019 - Mit Beginn der Osterferien in acht Bundesländern beginnt der große Andrang auf die Flughäfen. In der Hauptstadtregion blieb das große Luftverkehrschaos allerdings aus.

  • Passagiere laufen mit ihrem Gepäck durch den Flughafen Tegel. Foto: Sebastian Kahnert/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Passagiere laufen mit ihrem Gepäck durch den Flughafen Tegel. Foto: Sebastian Kahnert/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Berlin/Schönefeld (dpa/bb) - An den Flughäfen Tegel und Schönefeld in der Hauptstadtregion hat es zu Beginn der Osterferien einen großen Andrang gegeben. Ein Sprecher der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg sprach von deutlich mehr Fluggästen als an einem normalen Freitag. Ein Verkehrschaos blieb hingegen aus, die Verspätungen seien im normalen Bereich gewesen.

Die Bundespolizei Berlin erklärte auf Nachfrage, dass es keine Probleme bei den Sicherheitskontrollen gegeben hätte. Bereits am ersten Ferienwochenende vom 12. bis zum 14. April erwarten die Betreiber mehr als 2200 Flüge mit mehr als 240 000 Passagieren.

Passagieren wird in der Ferienzeit geraten, sich vor dem Flug über Verspätungen zu informieren und den Online-Check-In zu nutzen. Außerdem sollten sie mindestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen sein.

Damit in der Osterzeit alles möglichst reibungslos abläuft, will die Flughafengesellschaft zusätzliches Personal in dieser Zeit einsetzen. Wartungs- und Reparatursarbeiten, die den Flugverkehr stören könnten, sollen möglichst nachts stattfinden.

Die Betreiber rechnen mit 1,3 Millionen Fluggästen in Tegel und Schönefeld in der Zeit vom 12. bis zum 26. April. Das wären 20 Prozent mehr Reisende als im gleichen Zeitraum 2018. Allein am langen Wochenende vom 19. bis zum 22. April könnten es bis zu 400 000 Fluggäste werden.

Die beiden Flughäfen in der Hauptstadtregion konnten im vergangenen Jahr insgesamt 34,7 Millionen Reisende verbuchen. Tegel schaffte einen weiteren Passagierrekord mit 22 Millionen Fluggästen. In Schönefeld ging die Passagierzahl im vergangenen Jahr leicht von 12,9 auf 12,7 Millionen zurück. Mit der geplanten Eröffnung des Hauptstadtflughafens BER im Oktober 2020 soll Tegel spätestens ein halbes Jahr später schließen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren