Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Stübgen: Angekündigte Polizeistellen wegen Corona später

12.07.2020 - In Brandenburg wird es nach Angaben von Innenminister Michael Stübgen (CDU) wegen höherer Haushaltsausgaben angesichts Corona-Pandemie zusätzliche Stellen bei der Polizei später als geplant geben. Bisher habe die Landesregierung 300 neue Stellen bis 2024 schaffen wollen, sagte Stübgen im Sommerinterview des RBB-Fernsehens am Sonntag (Ausstrahlung 19.30 Uhr) nach Mitteilung des Senders. Das solle nun erst zu einem späteren Zeitpunkt umgesetzt werden.

  • Michael Stübgen (CDU), Innenminister von Brandenburg. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Michael Stübgen (CDU), Innenminister von Brandenburg. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die rot-schwarz-grüne Landesregierung hatte im Koalitionsvertrag vereinbart, dass die Zahl der Polizisten im Land auf 8500 steigen soll. Auch vor dem Hintergrund zu erwartender Pensionierungen wurde die jährliche Ausbildung von 400 Anwärterinnen und Anwärtern angekündigt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren