Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Trotz Niederlage: Netzhoppers weiter auf Playoff-Kurs

09.02.2020 - Nach drei Siegen in Folge kassierten die Hoppers eine Niederlage gegen Frankfurt. Sechs Spiele vor dem Ende der Hauptrunde haben die Brandenburger trotzdem guten Chancen auf einen Playoff-Platz.

  • Trainer Mirko Culic vom Netzhoppers KW Bestensee leitet seine Mannschaft an. Foto: Maurizio Gambarini/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Trainer Mirko Culic vom Netzhoppers KW Bestensee leitet seine Mannschaft an. Foto: Maurizio Gambarini/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bestensee (dpa/bb) - Der Aufwärtstrend der Netzhoppers KW-Bestensee in der Volleyball-Bundesliga ist vorerst gestoppt. «Wir konnten unsere Leistung aus den vorherigen Spielen leider nicht wiederholen», bedauerte Trainer Mirko Culic die deftige 0:3 (18:25, 18:25, 23:25)-Abfuhr seiner Mannschaft am Samstag gegen die United Volleys aus Frankfurt/Main.

Das Ergebnis vor 537 Zuschauern in Bestensee holte die Brandenburger nach drei Siegen in Serie recht unsanft auf den Boden der Tatsachen zurück. «Die Frankfurter haben sehr gut gespielt und kaum Chancen zugelassen», tröstete sich Culic. Verlass war bei den Netzhoppers indes wieder auf Angreifer Casey Schouten, der den Hessen mit seinen 17 Punkten wacker Paroli bot.

Eine echte Siegeschance besaßen die Netzhoppers gegen die Frankfurter mit ihrem überragenden Diagonalangreifer Milija Mrdak (21 Punkte) in den nur 71 Spielminuten nicht. Lediglich im dritten Satz war ein etwas energischeres Aufbäumen der Gastgeber spürbar. «Wir standen vom ersten Ballwechsel an unter Druck», musste Culic eingestehen. 

Als Tabellenachter steuern die Netzhoppers weiterhin auf Playoff-Kurs. Selbst Rang sieben bleibt für die Mannschaft in Reichweite. Der dort mit einem Punkt Vorsprung platzierte Pokalfinalist SWD powervolleys Düren verlor zeitgleich in Herrsching mit 1:3. Auf Platz neun hat der TV Rottenburg sechs Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde fünf Zähler Rückstand, aber noch ein Spiel mehr zu absolvieren.

Da das ursprünglich für kommenden Mittwoch angesetzte Auswärtsspiel bei den Volleys Eltmann auf den 1. März verlegt wurde, haben die Netzhoppers etwas mehr Zeit, die Niederlage zu verarbeiten. Erst am 19. Februar stehen sie dann bei den Grizzlys Giesen wieder am Netz.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren