Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Unfallfahrt durch Steglitz: Acht Polizisten verletzt

22.10.2020 - Ein betrunkener Transporterfahrer verursacht in Steglitz einen Unfall. Statt anzuhalten, liefert er sich eine folgenschwere Verfolgungsjagd mit der Polizei.

  • Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ein betrunkener Mann hat sich mit seinem Transporter in Berlin-Steglitz eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Elf Menschen, darunter acht Polizistinnen und Polizisten, wurden in der Nacht zu Donnerstag verletzt, wie die Polizei mitteilte. Der 28-jährige Fahrer selbst erlitt schwere Kopf- und Rumpfverletzungen und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Hintergründe für die Unfallfahrt waren zunächst unklar.

Nach Angaben der Polizei soll der Mann mit seinem Transporter zunächst auf der Schloßstraße auf einen vor ihm fahrenden Transporter aufgefahren sein. Nach dem Unfall blieben beide Transporter stehen. Auch ein 55 Jahre alter Augenzeuge hielt mit seinem Wagen auf dem Mittelstreifen. Kurz darauf soll der 28-Jährige seinen Transporter mehrfach gegen das Auto gelenkt haben. Als der 55-Jährige ihn zur Rede stellen wollte, hielt der Transporter ihn an seinem Arm fest und fuhr los.

Der 55-Jährige konnte sich laut Polizei befreien, wurde aber noch einige Meter mitgeschleift. Er wurde leicht verletzt. Beim Losfahren soll der Transporterfahrer noch eine Glasflasche in Richtung der beiden Mitfahrerinnen des 55-Jährigen geworfen haben, die neben dem Wagen standen. In der Albrechtstraße nahm die Polizei die Verfolgung auf. Auf der Flucht verursachte der Fahrer weitere Unfälle - darunter mit drei Polizeiwagen.

Die Fahrt endete an der Kreuzung Klingsorstraße/Hindenburgdamm/Augustastraße. Dort fuhr der Transporter gegen einen Geländewagen. Der Transporter schleuderte gegen einen Ampelmast, kippte auf die rechte Seite und blieb liegen. Ein Video der Agentur «TeleNewsNetwork» zeigt die Unfallstelle: An beiden Wagen ist die Fahrzeugfront stark beschädigt, die Scheiben einer Bäckerei sind zerborsten, davor liegen Einzelteile. In einer weiteren Einstellung sind ein demolierter Streifenwagen und weitere beschädigte Autos zu sehen,

Bei seiner Festnahme wehrte sich der Mann laut Polizei. Die Beamten setzte Reizgas gegen ihn ein. Im Krankenhaus wurde ihm Blut abgenommen. Ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte ermittelt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren