Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Unfallforscher: SUV nicht unbedingt gefährlicher

08.09.2019 - Berlin (dpa) - Schwere Sportgeländewagen (SUV) sind im Straßenverkehr nicht unbedingt gefährlicher als Kleinwagen. Darauf hat der Unfallforscher der deutschen Versicherer, Siegfried Brockmann, nach dem schweren Unfall in Berlin hingewiesen. Dort waren am Freitag vier Fußgänger ums Leben gekommen, als ein SUV aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße abkam. «Man kann nicht einfach sagen: Ein SUV ist grundsätzlich gefährlicher als ein Polo oder als ein Smart», sagte Brockmann am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Im Einzelfall könne es sogar umgekehrt sein.

  • Siegfried Brockmann von der Unfallforschung der Versicherer (UDV). Foto: Harald Almonat/GDV/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Siegfried Brockmann von der Unfallforschung der Versicherer (UDV). Foto: Harald Almonat/GDV/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Entscheidend ist die Geschwindigkeit», erklärte der Experte vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft. «Alles was jenseits von 50 Stundenkilometern ist, ist für einen menschlichen Körper mindestens lebensgefährlich, meistens aber auch tödlich, egal mit welchem Fahrzeug.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren