Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Union-Plan mit vollem Stadion als Vorbild für Eisbären

13.07.2020 - Geschäftsführer Peter John Lee von den Eisbären Berlin aus der Deutschen Eishockey Liga begrüßt die Pläne des 1. FC Union Berlin, in der Fußball-Bundesliga zu Beginn der kommenden Saison wieder in einem vollen Stadion zu spielen. Die Zuschauer vor dem Betreten der Alten Försterei auf Corona zu testen, sei «eine super Idee», sagte Lee der «Bild»-Zeitung (Montag): «Als ich davon hörte, sagte ich mir: Wow, das müssen wir auch machen. Aber es will alles gut überlegt sein. Die Tests verursachen natürlich Kosten.»

  • Peter John Lee, Geschäftsführer der Eisbären Berlin. Foto: Britta Pedersen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Peter John Lee, Geschäftsführer der Eisbären Berlin. Foto: Britta Pedersen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit seinem in Deutschland bislang einmaligen Vorhaben sorgt Union für viel Aufsehen. Der Club will «spätestens» ab dem ersten Spieltag der kommenden Saison - also ab Mitte September - wieder eine «Vollauslastung» seines Stadions erreichen, wie die Köpenicker mitteilten. Dazu soll es umfassende Tests auf das Coronavirus für alle Stadionbesucher geben. Das Konzept will der Club gemeinsam mit dem Berliner Senat und dem zuständigen Gesundheitsamt des Stadtbezirks Treptow-Köpenick ausarbeiten.

«Auch wir arbeiten an verschiedenen Konzepten, wie Spiele mit Zuschauern möglich sein könnten», sagte Lee mit Blick auf den für November geplanten Start der Eishockey-Saison. Eigentlich hätten die Eisbären in der DEL schon Mitte September loslegen sollen, doch in der Hoffnung auf die Rückkehr der Fans in die Hallen war der Starttermin in der Vorwoche nach hinten verlegt worden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren