Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Viele Notfälle bei Hitze: Feuerwehr beendet Ausnahmezustand

12.08.2020 - Die Berliner Feuerwehr ist am Mittwoch im Dauereinsatz gewesen, weil die Hitze vielen Berlinern zu schaffen gemacht hat. Allein zwischen 11.15 und 15 Uhr hat es nach den Daten der Leitstelle im Berliner Stadtgebiet 407 Einsätze zu medizinischen Notfällen gegeben, wie die Feuerwehr auf Twitter mitteilte. Zahlreiche Anrufe gab es zum Beispiel wegen Herz-Kreislauf-Beschwerden. Inzwischen habe sich das Einsatzgeschehen aber beruhigt. Der Ausnahmezustand Rettungsdienst, den die Feuerwehr zuvor ausgerufen hatte, wurde am Nachmittag beendet.

  • Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ausnahmezustand Rettungsdienst bedeutet, dass ein Teil der Einsatzkräfte der Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung in den Rettungsdienst wechseln. So können zusätzliche Rettungswagen in Dienst gesetzt werden. Bis zu zehn sind dafür vorgesehen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren