Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Virologe: Quarantäne-Regeln für Klinikpersonal lockern

06.03.2020 - Nach Ansicht des Berliner Virologen Christian Drosten sollte das Robert Koch-Institut die Quarantäne-Empfehlungen zum Coronavirus für medizinisches Personal lockern. «Wenn wir das gesamte medizinische Personal, das mit Infizierten Kontakt hatte, in Quarantäne schicken, bricht die medizinische Versorgung für die Bevölkerung zusammen. Nicht nur für Corona-Patienten, sondern auch für alle anderen», sagte der Direktor des Instituts für Virologie an der Charité der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Freitag).

  • Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie an der Charité in Berlin. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie an der Charité in Berlin. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Charité werde die Empfehlungen nicht mehr 1:1 umsetzen, kündigte Drosten an. Es sei notwendig, dass das RKI seine Empfehlungen «nach und nach» der Realität anpasse, so der Experte.

Virologen der Universitätskliniken diskutierten derzeit über mögliche Lösungen, sagte Drosten weiter. «Denkbar wäre, das gesamte Personal einer Ambulanz jeden Tag zu testen. Dann würden Pfleger oder Ärzte maximal einen Tag nach einer Infektion noch arbeiten, bevor wir sie in Quarantäne schicken könnten.» In dieser Zeitspanne wären die Betroffenen wahrscheinlich noch nicht ansteckend.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren