Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Von Bier bis Gebiss: Konjunktur in Brandenburgs Fundbüros

15.12.2018 - Potsdam (dpa/bb) - Brandenburgs kommunale Fundbüros nehmen immer mehr Gegenstände entgegen. Gerade in der Weihnachts- und Winterzeit häufen sich die Fundsachen. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. «Vor Festen und Feiertagen verlieren die Leute schon mal gern häufiger Gegenstände als zu normalen Zeiten», sagt der Sprecher der Stadt Cottbus, Jan Gloßmann. 1532 Fundsachen habe das zentrale Fundbüro dort in diesem Jahr schon entgegengenommen, 362 mehr als 2017. Unter den Gegenständen befinden sich auch Kuriositäten wie Gebisse oder Surfbretter. In Frankfurt (Oder) wurde einer Sprecherin zufolge sogar ein Kasten Bier abgegeben. Meldet sich der Besitzer nach einem halben Jahr nicht, werden die Fundsachen vielerorts versteigert. In Potsdam spült der Erlös jährlich bis zu 12 000 Euro in die Stadtkasse.

  • Ein Karton mit Zahnprothesen und Zahnspangen steht auf einem Tisch. Foto: Christian Charisius/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Karton mit Zahnprothesen und Zahnspangen steht auf einem Tisch. Foto: Christian Charisius/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren