Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Vorlesungszeit beginnt: 195 000 Studenten in Berlin erwartet

14.10.2019 - Statt Bibliothek und heimischem Schreibtisch sind für viele Berliner Studenten jetzt wieder Hörsaal oder Seminarraum angesagt. Zum Beginn der Vorlesungszeit zeigt sich, wie beliebt die Hauptstadt ist.

  • Studenten sitzen in einer Vorlesung in einem Hörsaal der Humboldt-Universität zu Berlin. Foto: Jens Kalaene/zb/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Studenten sitzen in einer Vorlesung in einem Hörsaal der Humboldt-Universität zu Berlin. Foto: Jens Kalaene/zb/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Berlin (dpa/bb) - Für 190 000 bis 195 000 Studenten beginnt an diesem Montag in Berlin die Vorlesungszeit. Das geht aus einer ersten Hochrechnung der Senatskanzlei - Wissenschaft und Forschung zu den staatlichen, konfessionellen und privaten Hochschulen hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Damit liegt die Zahl der Studierenden in der Stadt ungefähr auf Vorjahresniveau: Laut amtlicher Statistik waren es 2018 rund 192 000 Studenten gewesen.

Im Vergleich zum Mauerfall-Jahr 1989 ist die Zahl der Studis nach Daten der Senatskanzlei massiv gewachsen: um rund 60 000. «Berlin hat sich dank der Wiedervereinigung in den vergangenen drei Jahrzehnten zum größten Wissenschaftsstandort in Deutschland entwickelt und gehört heute zu den weltweit beliebtesten Orten für Studierende», teilte Berlins Regierungschef und Wissenschaftssenator Michael Müller (SPD) mit. 1989 zählte Berlin demnach 108 000 Studenten im Westteil und 25 000 im Ostteil.

Dass nun wieder mehr als 190 000 Studenten erwartet würden und zuletzt gut ein Drittel der neu eingeschriebenen Studienanfänger aus dem Ausland gekommen sei, bestätige die hohe Qualität der Hochschulen und die Attraktivität der Stadt insgesamt, betonte Müller.

Auch Daten, die das Statistische Bundesamt zu Jahresbeginn vorlegte, belegten eine besondere Anziehungskraft Berlins für Studienanfänger: Die Hauptstadt hatte demnach im Studienjahr 2017 den größten Wanderungsgewinn aller Bundesländer - das bedeutet, dass mehr junge Menschen aus anderen Bundesländern zu- als aus Berlin abgewandert sind.

An den elf staatlichen Hochschulen nehmen laut Angaben aktuell 37 000 Menschen ein neues Studium auf - der Großteil von ihnen in Bachelor-Studiengängen. Knapp 10 000 Menschen beginnen in Master-Studiengängen. Die Hochrechnung basiert auf ersten Meldungen der elf Hochschulen sowie Erfahrungswerten, etwa zu den Nachmeldungen. Die finalen Zahlen für das Wintersemester 2019/20 sollten in einigen Wochen vorliegen. Die Vorlesungszeit geht bis Mitte Februar 2020.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren