Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Weiterer Fall von ASP in Brandenburg bestätigt

26.09.2020 - Bei einem weiteren Wildschwein in Brandenburg ist die Afrikanische Schweinepest (ASP) nachgewiesen worden. Damit steigt die Zahl der bestätigten Fälle am Samstag in dem Bundesland auf 35, wie das Landwirtschaftsministerium in Berlin mitteilte. Der Fundort liege innerhalb des Kerngebiets, hieß es in der Mitteilung.

  • Schweine stehen in einem Stall. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Schweine stehen in einem Stall. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die ASP war vor rund zwei Wochen in Brandenburg ausgebrochen. Die Seuche ist für den Menschen ungefährlich, nicht aber für Hausschweine. Rund um die Funde hatten die Behörden ein Gefahrengebiet mit Beschränkungen für Bauern, Jäger und Anwohner eingerichtet.

Erst am Freitag hatten sich Bund und Länder beim Treffen der Agrarminister im saarländischen Weiskirchen gegenseitig Unterstützung im Kampf gegen die Tierseuche zugesagt. Unter anderem soll demnach ein Modell zur «solidarischen Finanzierung» für Wildschweinzäune geprüft und die Jagd auf Wildschweine deutlich verstärkt werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren