Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wirtschaftssenatorin Pop findet Maskenpflicht richtig

23.04.2020 - Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) findet die neue Maskenpflicht in Berlin richtig. «Wir haben uns auf eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes im Nahverkehr verständigt, weil hier der gebotene Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann», sagte sie im Interview mit der Tageszeitung «Die Welt» (Donnerstag). «Und natürlich gilt für alle anderen öffentlichen Bereiche die dringende Empfehlung der Bundeskanzlerin. Jede Bedeckung von Mund und Nase senkt das Risiko.» In Berlin gilt die Maskenpflicht ab Montag, sie soll aber nicht kontrolliert werden.

  • Ramona Pop (Bündnis 90/Die Grünen) spricht bei einer Senatspressekonferenz zur Corona-Krise. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ramona Pop (Bündnis 90/Die Grünen) spricht bei einer Senatspressekonferenz zur Corona-Krise. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bisher hätten sich die Berlinerinnen und Berliner in der Coronakrise sehr sorgsam verhalten. «Ich hoffe sehr und appelliere an alle, dass das so bleibt. Kontaktbeschränkungen, Abstandsregeln und Mund-Nasen-Schutz sind weiter das Gebot der Stunde», so die Senatorin. «Wir dürfen nicht aufs Spiel setzen, was wir durch unser gemeinsames verantwortungsvolles Handeln erreicht haben. Damit das gelingen kann, sind alle gefragt.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren