Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wissenschaft spendet Schutzausrüstung

31.03.2020 - Wissenschaftliche Einrichtungen in Brandenburg, darunter Hochschulen und Forschungsinstitute, haben in der Corona-Krise Schutzausrüstung für die Stadt Potsdam gespendet. Wissenschafts- und Kulturministerin Manja Schüle (SPD) übergab am Dienstag die gesammelte Ausrüstung an Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD). Die rund 30 Kisten mit Schutzanzügen, Atemschutzmasken, Handschuhen und Desinfektionsmitteln werden in der Feuerwache zentral deponiert und sollen von der Stadt je nach Bedarf verteilt werden. Schüle dankte den Einrichtungen, die ihre Labore geleert und Schutzausrüstung für die Bekämpfung der Corona-Epidemie bereit gestellt hätten. «Jeder Schutzanzug, jede Atemschutzmaske hilft Ärztinnen und Ärzten, Krankenschwestern und Pflegern bei ihrer täglichen Arbeit.»

  • Medizinischer Mundschutz in einer Apotheke. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Medizinischer Mundschutz in einer Apotheke. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zu den Spendern gehören unter anderem Einrichtungen des Fraunhofer-Instituts, des Leibniz-Instituts sowie das Deutsche Elektronen-Synchrotron DESY in der Helmholtz-Gemeinschaft und die Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. Weiteres Material soll in den kommenden Tagen folgen, darunter auch Spenden vom Max-Planck-Institut. Die Schutzausrüstung werde dringend benötigt, betonte das Stadtoberhaupt. Solche Spenden stellten nur einen Baustein in der Materialbeschaffung dar. «Hier hoffen wir weiterhin auf die Unterstützung vom Bund», so Schubert.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren