Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Zingler: Negative Fußball-Auswüchse kein Sinnbild

28.09.2020 - Union Berlins Präsident Dirk Zingler hat vor einer falschen Wahrnehmung des Fußballs gewarnt. Es sei immer noch «ein sensationeller Sport, der Menschen begeistert und der Gesellschaft in hohem Maße etwas gibt», sagte der 56-Jährige in einem «Kicker»-Interview. Zingler ergänzte: «Wir dürfen nicht die negativen Auswüchse und das eine goldene Steak zum Sinnbild einer angeblich katastrophalen Fußball-Industrie machen. Dann erreichen wir nämlich gar nichts.»

  • Union Berlin Präsident Dirk Zingler. Foto: Andreas Gora/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Union Berlin Präsident Dirk Zingler. Foto: Andreas Gora/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zingler fordert, das Positive des Fußballs herauszustellen und zu bewahren sowie die Fehlentwicklungen zu korrigieren. «Wenn wir da nicht das richtige Maß finden, schaden wir dem Fußball eher.» Er hält die Bereitschaft und die Sensibilität dafür durch die Coronavirus-Pandemie für größer als vorher.

Im Zusammenhang mit einer ausgeglicheneren Liga hat Zingler auch seine Vorstellungen. «Der wichtigste Faktor für einen ausgeglichenen Wettbewerb ist gleich gute Arbeit - und nicht gleiches Geld. Wir haben ja in den vergangenen Jahren genug Beispiele gesehen, bei denen viel Geld und schlechte Arbeit nicht zu einem ausgeglichenen Wettbewerb geführt haben», sagte er.

«Wenn wir versuchen, durch Geldverteilung schlechte und gute Arbeit auszugleichen, zerstören wir unseren Sport», betonte Zingler. Viel Geld könne auch Nachlässigkeit bedeuten. «Wir können durch Geldverteilung allein keinen ausgeglichenen Wettbewerb erzeugen. Wir können aber versuchen, eine gerechtere Geldverteilung zu erreichen.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren