Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Zwölf Einbrüche in Wohnungen: Angeklagter will aussagen

08.01.2021 - Weil er für eine Serie von Wohnungseinbrüchen verantwortlich sein soll, steht ein 31-Jähriger vor dem Berliner Landgericht. Zwölf Mal soll der Mann in der Innenstadt über das Dach beziehungsweise die Dachterrasse eingestiegen sein. In einem Fall habe er Schmuck und Bargeld im Wert von insgesamt 31 000 Euro erbeutet, heißt es in der zu Prozessbeginn am Freitag verlesenen Anklage. Der Verteidiger erklärte, sein Mandant werde sich voraussichtlich am zweiten Verhandlungstag am 12. Januar zu den Vorwürfen äußern.

  • Eine Statue der Justitia hält die Waage. Foto: picture alliance/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Statue der Justitia hält die Waage. Foto: picture alliance/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Dem 31-Jährigen werden Taten in der Zeit von September 2018 bis Dezember 2019 zur Last gelegt. Immer wieder habe er Terrassentüren oder Fenster aufgehebelt, so die Anklage. Der vorbestrafte Mann habe Schmuck, Uhren, Digitalkameras und Bargeld entwendet - mehr als 70 000 Euro betrage der Wert der Beute. In drei Fällen habe er «nichts Passendes gefunden».

An Tatorten sichergestellte DNA-Spuren sollen die Ermittler schließlich auf die Spur des 31-Jährigen geführt haben. Im August 2019 erging Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Einbrecher. Er wurde im Dezember 2019 in Bayern wegen anderer Straftaten festgenommen und befindet sich seitdem in Haft. Für den Prozess wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls sind drei weitere Tage bis zum 2. Februar vorgesehen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren