Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

«Hamburger Wetter» im April erstaunlich trocken

29.04.2020 - Im April hat es in Hamburg vergleichsweise wenig geregnet. Die Hansestadt kam nur auf zehn Liter Niederschlag pro Quadratmeter, wie der Deutsche Wetterdienst in seiner vorläufigen Monatsbilanz am Mittwoch mitteilte. Das seien etwa 40 Liter weniger als in den vieljährigen Mittelwerten der international gültigen Referenzperiode von 1961 bis 1990.

  • Wolken leuchten im Abendlicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wolken leuchten im Abendlicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Deutschlandweit ist der April 2020 laut DWD der sonnigste seit Aufzeichnungsbeginn. Es handele sich auch um den zwölften zu trockenen April in Folge. Auch das sonnenscheinarme Hamburg liegt mit 280 statt 156 Sonnenstunden deutlich höher im Vergleich zur international gültigen Referenzperiode.

Mit einer Durchschnittstemperatur von 9,9 Grad Celsius war es in der Hansestadt im April zwar ein wenig kälter als im bundesdeutschen Vergleich - dafür aber 2,4 Grad wärmer als in der Referenzperiode.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren