Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

27-Jähriger niedergestochen: 19-Jähriger in U-Haft

17.09.2020 - Zwei Tage nach dem Angriff auf einen Mann in Lübeck hat die Polizei drei Tatverdächtige im Alter von 19 bis 26 Jahren ermittelt. Gegen den 19-Jährigen habe ein Richter Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung erlassen, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Er kam in die Justizvollzugsanstalt Lübeck gebracht.

  • Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach dem gegenwärtigen Ermittlungsstand seien das 27 Jahre alte Opfer und die beiden älteren Beschuldigten am Dienstagabend auf dem Holstentorplatz in Streit geraten und von der Polizei des Platzes verwiesen worden, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Etwa eine Stunde später sei dann der jüngere Bruder des 26-Jährigen im Bereich der Wallanlagen auf den 27-Jährigen zugekommen und habe mit einem Küchenmesser mit rund zwölf Zentimeter langer Klinge auf ihn eingestochen. Dann flüchtete der 19-Jährige vom Tatort.

Dem 27-Jährigen war es den Angaben zufolge noch gelungen, sich aus der Grünanlage vor das Gewerkschaftshaus zu schleppen, wo er zusammenbrach. Dort war der Mann am Dienstagabend mit lebensgefährlichen Stichverletzungen auf dem Fußweg gefunden worden. Er konnte nur durch eine Notoperation gerettet werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren