Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

31:32 in Magdeburg: THW Kiel kassiert erste Saisonniederlage

07.09.2019 - Magdeburg (dpa/lno) - Der THW Kiel hat in der Handball-Bundesliga die erste Saisonniederlage kassiert. Beim SC Magdeburg verlor der Rekordmeister am Samstagabend mit 31:32 (19:18). Die Magdeburger eroberten somit die Tabellenführung zurück. Zugleich bleibt der SCM der Angstgegner des THW. Immerhin siegten die Kieler zuletzt im April 2015 in Magdeburg - damals stand THW-Trainer Filip Jicha noch als Spieler auf dem Feld. Erfolgreichster Werfer der Partie war Kiels Niclas Ekberg mit elf Treffern.

  • Kiels Trainer Filip Jicha reagiert während der Partie. Foto: Marius Becker/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Kiels Trainer Filip Jicha reagiert während der Partie. Foto: Marius Becker/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Vor 6600 Zuschauern in der Getec-Arena begann der SCM furios mit 4:1 (5.). «Für mich sind die Magdeburger ein Meisterschaftskandidat», sagte der Ex-Nationalspieler Stefan Kretzschmar zuletzt. Nicht in der Halle, weil im Spanien-Urlaub, war an seinem 60. Geburtstag Alfred Gislason, der beide Teams zum Champions-League-Sieger formte und bis zum Ende der vergangenen Saison den THW trainierte. Die erste Vier-Tore-Führung schaffte der SCM dank Damgaard (10:6/13.).

Jicha («Das ist eine der schwersten Auswärtshallen der Welt») stellte seine Abwehr auf 3:2:1 um. Auch der Torwartwechsel bei Kiel zahlte sich aus: Der Ex-Magdeburger Dario Quenstedt parierte mehrmals, Kiel schaffte beim 19:18 erstmals die Führung (29.). Nach dem Wechsel war es ein offener Schlagabtausch, Kiel legte immer ein oder zwei Tore vor, Magdeburg glich aus (24:24/43.).

Die Vorentscheidung fiel in der 48. Minute: Magdeburg gelang ein Vier-Tore-Lauf vom 24:26 zur 28:26-Führung. Keeper Niklas Landin hielt mit zwei gehaltenen Siebenmetern den THW im Spiel, den dritten versenkte Nationalspieler Matthias Musche zum 31:29 (57.).

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren