Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

38 neue Corona-Fälle in Hamburg: Zahl steigt langsamer

14.04.2020 - In Hamburg sind 38 weitere Fälle von Infektionen mit dem Erreger Sars-CoV-2 nachgewiesen worden. Damit liege die Zahl der in der Hansestadt gemeldeten Fälle insgesamt bei 3925. Das teilte die Gesundheitsbehörde am Dienstag mit. Am Vortag hatte sie 70 neue Fälle gemeldet. Damit ist der Trend bei den Neuinfektionen weiterhin rückläufig.

  • Eine Intensivpflegerin steht an einem Bett mit Beatmungsgerät. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Intensivpflegerin steht an einem Bett mit Beatmungsgerät. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach den Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) sind in Hamburg bislang 59 Menschen nach einer Coronavirus-Infektion gestorben. Das Institut für Rechtsmedizin hat bei 58 dieser Menschen die Infektion als Todesursache festgestellt.

Nach aktuellem Stand befinden sich derzeit 262 Hamburgerinnen und Hamburger wegen Covid-19 in stationärer Behandlung. Davon werden 83 Personen intensivmedizinisch betreut. Damit sei die Situation in den Krankenhäusern seit rund einer Woche stabil.

Über Ostern veröffentlichten die Behörden keine Zahlen der Genesenen. Auch die Angaben zu den Neuinfektionen gelten nur vorläufig, da es bei der Erfassung und Aufbereitung der Daten feiertagsbedingt zu Verzögerungen kommen kann.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren