Autofahrer stirbt bei Überholmanöver in Poppenbüttel

24.01.2021 Ein Autofahrer überholt mit hoher Geschwindigkeite mehrere Fahrzeuge. Als er zurück auf die rechte Spur fahren möchte, verliert er die Kontrolle über sein Auto, das gegen einen Baum prallt. Der 39-Jährige stirbt noch am Unfallort. Sein Beifahrer wird schwer verletzt.

Ein Leuchtschild der Polizei weist auf einen Unfall hin. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ein Autofahrer ist am Wochenende bei einem schweren Verkehrsunfall in Hamburg-Poppenbüttel tödlich verletzt worden. Sein 42 Jahre alter Beifahrer erlitt schwere Verletzungen. Der 39-Jährige habe mehrere Fahrzeuge mit stark überhöhter Geschwindigkeit überholt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Beim Wiedereinscheren habe er die Kontrolle verloren und sei mit seinem Wagen vermutlich ungebremst gegen einen Baum geprallt.

Er wurde bei dem Unfall am Freitagabend so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der 42-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in Krankenhaus gebracht. Ein 18 Jahre alter Autofahrer, der den Unfall aus dem Gegenverkehr heraus beobachtet hatte, erlitt einen Schock und musste ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht werden. Während der Rettungsarbeiten und zur Unfallaufnahme war die Poppenbüttler Landstraße am Freitagabend voll gesperrt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News