Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Aygül Özkan verzichtet auf Spitzenkandidatur für CDU Hamburg

14.10.2018 - Hamburg (dpa/lno) - Die CDU-Politikerin Aygül Özkan verzichtet wegen einer Erkrankung auf die Spitzenkandidatur für die Hamburger Bürgerschaftswahl im Jahr 2020. Dies habe sie dem CDU-Landesvorsitzenden, Roland Heintze, und dem Fraktionsvorsitzenden in der Bürgerschaft, André Trepoll, geschrieben, wie die CDU am Sonntag mitteilte. Zuvor hatte das «Hamburger Abendblatt» berichtet.

  • Aygül Özkan (CDU) sitzt im Landtag. Foto: Holger Hollemann/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Aygül Özkan (CDU) sitzt im Landtag. Foto: Holger Hollemann/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Es sei für sie keine einfache Entscheidung gewesen, schrieb Özkan. «Aber es gibt Momente im Leben, in denen man innehält, Ereignisse und bisherige Pläne überdenkt und neu bewertet. In der Folge musste ich meine Prioritäten anders und neu setzen.» Mitte August war Özkan als Spitzenkandidatin präsentiert worden. Allerdings wurde kurz zuvor die Erkrankung diagnostiziert.

Der CDU-Landesvorstand werde nun in einer Sondersitzung am Montagabend das weitere Vorgehen beraten, hieß es weiter. «Die Entscheidung muss in den nächsten Monaten erfolgen und wir werden der eingeschlagenen Linie treu bleiben», sagte Heintze. Die CDU wolle 2020 wieder Regierungsverantwortung übernehmen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren