Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Badewasserqualität in Schleswig-Holstein ist gut

11.08.2020 - Die Badewasserqualität in Schleswig-Holstein ist auch während der heißen Tage gut. «In den schleswig-holsteinischen Badegewässern treten zur Zeit keine bakteriologische Belastungen auf», heißt es auf der Homepage der Landesregierung. «Baden ist in Schleswig-Holstein daher ohne hygienische Risiken möglich», heißt es auf der Homepage der Landesregierung. Auch Blaualgen sind im nördlichsten Bundesland noch kein Problem: In Nord- und Ostsee seien aktuell keine Beeinträchtigungen durch Algen gemeldet, sagte Christian Kohl vom Gesundheitsministerium am Dienstag.

  • Still ruht ein Badesee in Bordesholm (Schleswig-Holstein). Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Still ruht ein Badesee in Bordesholm (Schleswig-Holstein). Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Sie treten zurzeit in Schleswig-Holsteinischen Binnengewässern nicht in nennenswerten Konzentrationen auf.» Ausnahmen gibt es lediglich an zwei Badestellen: Am Bordesholmer See gilt für die Badeanstalt des Amtes Bordesholm (Kreis Rendsburg-Eckernförde) in der ganzen Badesaison aufgrund von periodischen Algenanschwemmungen eine vorsorgliche Badewarnung beziehungsweise ein zeitweises Badeverbot. In Barmstedt im Kreis Pinneberg gilt am Rantzauer See aufgrund von starken Algenanschwemmungen vorsorglich ein befristetes Badeverbot.

Blaualgen zählen zu den Bakterien. Sie können giftig sein. Bei Kontakt mit der Haut oder beim Verschlucken kann es unter anderem zu Hautreizungen, Übelkeit, Durchfall oder Atemnot kommen.

In Schleswig-Holstein werden während der Badesaison die rund 340 Badestellen des Landes regelmäßig von den zuständigen Gesundheitsbehörden der Kreise und kreisfreien Städte überwacht und beprobt. Die bakteriologischen Parameter werden dabei zur hygienisch-gesundheitlichen Bewertung eines Badegewässers wie von der EU vorgeschrieben untersucht, heißt es.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren