Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bauern spritzen ihre Felder nachts

29.08.2019 - Rendsburg (dpa/lno) - Wegen der heißen Sommertage verlegen zurzeit viele Landwirte einen Teil ihrer Arbeit in die kühle Nacht. So bringen Bauern ihre Pflanzenschutzmittel erst nach Sonnenuntergang auf die Felder, damit die Chemikalien nicht unwirksam in der Hitze verdunsten, wie die Landwirtschaftskammer am Donnerstag mitteilte. Abends komme auch der für Schleswig-Holstein typische Wind meist zum Erliegen, der die Tropfen sonst verwehen könnte. Außerdem «sind in den Abendstunden deutlich weniger Insekten wie zum Beispiel Bienen unterwegs», sagte Kammersprecherin Daniela Rixen: «Beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln sind Wind, Luftfeuchtigkeit und Thermik entscheidend für eine optimale Wirkung und auch, um ungewünschte Einträge in die Umwelt durch Abdrift zu vermeiden.»

  • Die Verpackung eines Unkrautvernichtungsmittels, das den Wirkstoff Glyphosat enthält. Foto: PAtrick Pleul/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Verpackung eines Unkrautvernichtungsmittels, das den Wirkstoff Glyphosat enthält. Foto: PAtrick Pleul/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren