Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bundesamt startet zu Forschungsfahrt in der Nordsee

26.08.2019 - Hamburg (dpa/lno) - Leinen los für die «Celtic Explorer»: Das irische Forschungsschiff wird am Montag in Hamburg beladen und startet am frühen Dienstagmorgen zu einer knapp 3800 Seemeilen (7000 Kilometer) langen Reise in die Nordsee. Zehn Wissenschaftler und Techniker unter der Leitung des Ozeanographen Holger Klein wollen für das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) rund um die Uhr ozeanographische und meereschemische Daten erfassen, so wie in jedem Jahr seit 1998.

  • Das irische Forschungsschiff «Celtic Explorer». Foto: Christian Charisius/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das irische Forschungsschiff «Celtic Explorer». Foto: Christian Charisius/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Crew wird drei Wochen lang unterwegs sein und mehr als 100 ortsfeste Stationen abfahren, an denen Wasserproben entnommen und zum Teil sofort untersucht werden. Die Reise endet am 17. September in Bremerhaven.

«Die Daten dienen zur detaillierten Bestimmung der räumlichen Verteilung von Temperatur, Salzgehalt und Dichte des Seewassers sowie der Analyse von Nährstoffen und Metallen», heißt es in einer BSH-Mitteilung. Zudem werden die Sauerstoffsättigung, das Säurebindungsvermögen und der pH-Wert des Seewassers bestimmt.

Die Daten dokumentieren den aktuellen Zustand der Nordsee und die Entwicklung über die vergangenen 22 Jahre. «Die Langfristigkeit der Messungen und die Kombination von physikalischen und chemischen Parametern ist von besonderer Bedeutung für die Bewertung klimabedingter Veränderungen in der Nordsee», heißt es beim BSH. «Erst derartig lange Zeitreihen ermöglichen die Unterscheidung der eigentlichen Klimasignale von der hohen natürlichen Variabilität der Nordsee.»

Die Messdaten gibt das BSH auch an nationale und internationale wissenschaftliche Einrichtungen weiter. Schon eine Stunde nach dem Ablegen am frühen Dienstagmorgen will die Crew vor Stade die ersten Proben auf der Elbe nehmen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren