Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

CDU will bei Klausur Spitzenkandidaten-Suche klären

20.10.2018 - Hamburg/Soltau (dpa/lno) - Nach der Absage der Wunschkandidatin Aygül Özkan will die Hamburger CDU das Vorgehen für die weitere Suche nach einem Spitzenkandidaten für die Bürgerschaftswahl 2020 regeln. Dazu kommen Landesvorstand, Ortsvorsitzende, Bürgerschaftsfraktion und Landesgruppe am heutigen Samstag zu einer zweitägigen Klausur im niedersächsischen Soltau (Landkreis Heidekreis) zusammen. Über Personen soll nach Angaben von Landeschef Roland Heintze dabei nicht entschieden werden. «Auf der Klausur werden wir über das weitere Vorgehen beraten und beschließen.» Gemeinsam mit Fraktionschef André Trepoll wolle er den Teilnehmern einen entsprechenden Vorschlag vorlegen, sagte Heintze. Eile sei bei der Kandidatenkür nicht geboten. «Wir haben keinen Zeitdruck und werden auch darüber auf der Klausur beraten.»

  • Roland Heintze, Landesvorsitzender der CDU Hamburg, kommt zu der Landesausschusssitzung der CDU Hamburg. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Roland Heintze, Landesvorsitzender der CDU Hamburg, kommt zu der Landesausschusssitzung der CDU Hamburg. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren