Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

DWD installiert automatische Messstationen auf Schiffen

10.06.2020 - Der Deutsche Wetterdienst (DWD) installiert bis zum Ende dieses Jahres 50 automatische Messstationen auf Containerschiffen der dänischen Reederei Maersk. Die Bordwetterstationen messen je nach Sensorbestückung auf See automatisch Luftdruck, Lufttemperatur, Luftfeuchte, Meeresoberflächentemperatur sowie Windrichtung und -geschwindigkeit, teilte der Wetterdienst am Mittwoch in Offenbach mit. Sie tragen so zur Verbesserung der Wettervorhersage und des Warnmanagements sowie zur Klimaforschung bei.

  • Ein Containerschiff der Reederei Maersk liegt im Hafen am Containerterminal Eurogate. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Containerschiff der Reederei Maersk liegt im Hafen am Containerterminal Eurogate. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Im Gegensatz zur konventionellen Methode der Wetterbeobachtung auf See werden zwar weniger Parameter erfasst, aber dafür werden diese in gleichbleibend hoher Qualität stündlich ermittelt und versendet», sagte Klaus-Jürgen Schreiber, Mitglied des DWD-Vorstands. Rund 200 der insgesamt 300 eigenen Maersk-Schiffe nehmen bereits an einem Beobachtungsprogramm der Weltorganisation für Meteorologie teil und führen auf konventionelle Weise Wetterbeobachtungen auf See durch.

Die Besatzung liest bereitgestellte Instrumente ab und übermittelt die Werte an die Wetterdienste. Das erlaube zwar, auf See sonst kaum messbare Parameter, wie Sicht, Wellenhöhe oder Wolken zu erfassen, habe aber den Nachteil, dass die Besatzung auch Zeit für diese Beobachtungen haben muss. Daher kommen von den Schiffen, die mit der konventionellen Methode an dem Programm teilnehmen, täglich nur bis zu vier Beobachtungen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren