Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Dänemark erwartet Ansturm deutscher Ferienhausgäste

11.06.2020 - Vor der Öffnung seiner Grenzen für Touristen bereitet sich Dänemark auf einen Ansturm deutscher Ferienhausurlauber vor. Am Montag werden deutsche Gäste in rund 14 000 gebuchten Ferienhäusern erwartet, darunter allein 5300 in Südjütland, wie der dänische Rundfunksender DR am Donnerstag unter Verweis auf Zahlen des zuständigen Branchenverbandes berichtete. 91 Prozent der gesamten Buchungen sind demnach in Jütland und Fünen eingegangen.

  • Die dänische Flagge weht an einem Ferienhaus in Henne Strand, einem Ferienort an der dänischen Westküste. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die dänische Flagge weht an einem Ferienhaus in Henne Strand, einem Ferienort an der dänischen Westküste. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im vergangenen Jahr hatten Urlauber insgesamt rund 20,7 Millionen Übernachtungen in dänischen Ferienhäusern gebucht. Mit knapp 13,3 Millionen Übernachtungen machten deutsche Gäste davon fast zwei Drittel aus. Diese Zahlen sind aufgrund der Coronavirus-Pandemie und der damit verbundenen Grenzschließung in Dänemark in diesem Frühjahr jedoch massiv eingebrochen.

Ab Montag werden deutsche, norwegische sowie isländische Urlauber aber wieder nach Dänemark gelassen, sofern sie mindestens sechs Übernachtungen außerhalb Kopenhagens gebucht haben. Einwohner Schleswig-Holsteins dürfen zugleich ohne triftigen Grund wieder nach Dänemark einreisen, wie das dänische Justizministerium am Mittwochabend mitgeteilt hatte. Die deutsch-dänische Grenzregion ist in ihrem Alltag eng miteinander verbunden, Tausende Pendler fahren täglich ins jeweils andere Land.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren