Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Demos für Vollhöfner Wald und gegen Fleischindustrie

31.05.2020 - Für den Erhalt des Vollhöfner Waldes in Hamburg-Altenwerder sowie gegen ausbeuterische Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie haben rund 100 Menschen bei zwei Kundgebungen am Sonntag in Hamburg demonstriert. Die Klimaschutzinitiative Vollhöfner Wald fordert vom Hamburger Senat und der Hamburg Port Authority, die Pläne zur Abholzung des etwa 45 Hektar großen Waldes mit seltenen Tier- und Pflanzenarten endgültig zu stoppen und den Wald dauerhaft unter Schutz zu stellen. SPD und Grüne haben dies für ihre neue Koalition in Aussicht gestellt.

  • Teilnehmer einer Kundgebung für den Erhalt des Vollhöfner Waldes. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Teilnehmer einer Kundgebung für den Erhalt des Vollhöfner Waldes. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei der Demonstration des Bündnisses «Gemeinsam gegen die Tierindustrie» im Arrivati-Park im Stadtteil St. Pauli wurden Arbeitsbedingungen, fehlender Gesundheitsschutz und enge Wohnsituationen für Schlachthofmitarbeiter angeprangert. Hintergrund ist die Ansteckung mit dem Coronavirus von Hunderten Mitarbeitern - meist osteuropäische Werkvertragsbeschäftigte - in mehreren Schlachthöfen in ganz Deutschland.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren