Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Deutlich weniger Einbrüche in Schleswig-Holstein

26.05.2020 - Die Zahl der Einbrüche geht in Schleswig-Holstein weiter zurück. Von Januar bis März registrierte die Polizei 874 Fälle - deutlich weniger als im Vorjahreszeitraum.

  • Die Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In den ersten drei Monaten hat es in Schleswig-Holstein deutlich weniger Wohnungseinbrüche als im Vorjahreszeitraum gegeben. Insgesamt seien von Januar bis März 874 Einbrüche und Einbruchsversuche registriert worden, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur. Im Vergleichszeitraum 2019 waren es demnach 1271 Fälle.

Bei den Zahlen handele es sich um Daten aus dem polizeilichen Vorgangsbearbeitungssystem, sagte der Sprecher. Die Ermittlungen dauerten in vielen Fällen noch an. Im Gegensatz zur Polizeilichen Kriminalstatistik unterlägen die Zahlen deshalb Schwankungen. Insgesamt hatte es 2019 im nördlichsten Bundesland laut Kriminalstatistik 4476 Einbrüche gegeben.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren