Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Deutscher 49er-Segler verpassen EM-Medaillen

20.05.2019 - Weymouth/Großbritannien (dpa/lno) - Deutschlands Skiffsegler sind bei der kombinierten Europameisterschaft für die Olympiaklassen 49er, 49erFX und Nacra 17 vor Weymouth in Großbritannien nur knapp an den Medaillen vorbeigeschrammt. Die Berliner Olympia-Dritten Erik Heil und Thomas Plößel vom Norddeutschen Regatta-Verein wurden Fünfte, ihre Teamkameraden Justus Schmidt und Max Boehme Sechste. Die offenen Titelkämpfe gewannen die neuseeländischen Olympiasieger und America's-Cup-Gewinner Peter Burling und Blair Tuke.

  • Die deutschen 49er-Segler Erik Heil und Thomas Plößel (l-r). Foto: Carsten Rehder/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die deutschen 49er-Segler Erik Heil und Thomas Plößel (l-r). Foto: Carsten Rehder/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Mit der Leistung unserer Crews können wir sehr zufrieden sein. Wir sind auf dem richtigen Kurs nach Enoshima», sagte 49er-Bundestrainer Marc Pickel aus Kiel. Die beiden besten deutschen Skiff-Teams haben studienbedingt noch Trainingsrückstand. Vor diesem Hintergrund waren beide mit ihren Leistungen zufrieden. Im Nacra 17 segelten Paul Kohlhoff und Alica Stuhlemmer vom Kieler Yacht-Club auf Platz zwölf. Den gleichen Platz belegten Tina Lutz und Susann Beucke (Holzhausen/Strande) im 49erFX.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren