Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Ehrenpreisträger Klitschko: «Es gibt noch viel zu tun»

11.12.2019 - Hamburg (dpa/lno) - Der ehemalige Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko ist am Mittwochabend im Rahmen der Hamburger Sportgala der Ehrenpreis für sein Lebenswerk verliehen worden. Der 43-jährige Ukrainer betonte anschließend bei seiner Rede vor Sportlern, Funktionären und Vertretern aus Politik und Wirtschaft: «Ich habe eine Botschaft für euch. Ich habe etwas gehört von "Lebenswerk‘. Ich bin noch so jung, und es gibt noch so viel zu tun.» Er wolle Menschen motivieren, fuhr Klitschko fort und ergänzte: «Es heißt ja "The sky ist the limit‘. Ich sage: Du bist das Limit. Eben welche Grenzen man sich selbst setzt, auch im Kopf.»

  • Ehrenpreisträger Wladimir Klitschko. Foto: Axel Heimken/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ehrenpreisträger Wladimir Klitschko. Foto: Axel Heimken/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Dabei bezog Klitschko, der 2017 seine Profikarriere beendet hatte, seine Aussagen nicht nur auf den Sport. «Wenn man stehen bleibt, dann fällt man zurück. Die Welt verändert sich sehr schnell. Aber es überlebt nicht der Stärkste oder Schlaueste, sondern der, der sich am besten anpasst.»

Kltischko hat unter anderem einen Studiengang zum Thema «Change Management» in St. Gallen ins Leben gerufen. Er begleitet mittelständische Unternehmen in die Digitalisierung und hat mit der F.A.C.E.-Methode ein Werkzeug entwickelt, mit dem er seine Erfahrungen an Manager weitergibt. Zudem wirkt er mit seiner eigenen Klitschko Foundation seit 17 Jahren wohltätig.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren