Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Eimsbüttel: Grün-Schwarz erneut mit Wahl Husens gescheitert

19.12.2019 - Hamburg (dpa/lno) - Die neue grün-schwarze Koalition im Hamburger Bezirk Eimsbüttel ist auch im zweiten Anlauf mit dem Versuch gescheitert, den gewählten Bezirksamtsleiter Kay Gätgens von der SPD vorzeitig durch die Grüne Katja Husen abzulösen. Bei der Wahl in der Bezirksversammlung verfehlte Husen am Donnerstagabend knapp die nötige Stimmenmehrheit. «Es hat wieder nicht gereicht, wieder eine Stimme», twitterte Husen im Anschluss.

  • Katja Husen (Bündnis90/DieGrünen) steht in ihrem Büro. Foto: Markus Scholz/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Katja Husen (Bündnis90/DieGrünen) steht in ihrem Büro. Foto: Markus Scholz/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Kay Gätgens ist - und bleibt - ein hervorragender Bezirksamtsleiter, der über die Parteigrenzen hinaus geschätzt wird», kommentierte der SPD-Fraktionsvorsitzende Gabor Gottlieb die erneute Niederlage der Grünen, die die SPD bei der Bezirksversammlungswahl im Mai als stärkste Kraft abgelöst hatten und eine Koalition mit der CDU eingegangen waren. «Das Vorhaben der Koalitionäre, aus rein machttaktischen Gründen noch vor der Bürgerschaftswahl einen Wechsel herbeizuführen, ist gescheitert.»

Ein erster Versuch, Husen ins Amt zu bringen, war Ende November fehlgeschlagen. Bei der Abstimmung hatte sie nur 25 statt der benötigten 26 Stimmen erhalten. Grüne und CDU verfügen zusammen über 28 Abgeordnete in der Bezirksversammlung.

Für Husen bedeutet die erneute Niederlage nun wohl das endgültige Aus. «Mein Weg geht dann ab morgen wieder volle Kraft am UKE weiter», twitterte sie. «Schade, dass ich nicht zeigen darf, dass ich es wert bin.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren