Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Eintracht Norderstedt im Pokal-Halbfinale gegen Altona 93

09.08.2020 - Regionalligist Eintracht Norderstedt ist im Topspiel des Viertelfinals im Hamburger Fußball-Pokal in die Vorschlussrunde eingezogen. Die zum Hamburger Fußball-Verband (HFV) gehörenden Schleswig-Holsteiner gewannen am Sonntag beim Ligarivalen Teutonia 05 mit 1:0. Das Tor vor zugelassenen 180 Zuschauern erzielte Jan Lüneburg. Der Norderstedter Fabian Grau sah die Gelb-Rote Karte und ist im Halbfinale am nächsten Wochenende gesperrt. Dort trifft das Team von Trainer Jens Martens auf den Regionalliga-Konkurrenten Altona 93.

  • Ein Ball geht ins Netz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Ball geht ins Netz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die neuformierte Altona-Mannschaft von Trainer Andreas Bergmann gewann beim Landesliga-Club ASV Hamburg standesgemäß mit 4:0 durch Tore von Ole Wohlers, Aladji Berrie und Nikolas Kosanic (2).

Im zweiten Halbfinale treffen die Oberligisten SV Rugenbergen (4:2 bei Halstenbek-Rellingen) und TSV Sasel (5:3 nach Elfmeterschießen gegen Barmbek-Uhlenhorst) aufeinander. Die Pokalpartien waren die ersten Pflichtspiele für Hamburgs Amateurfußballer nach knapp fünf Monaten. Die vergangenen Spielzeiten waren wegen der Corona-Pandemie abgebrochen worden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren