Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Erstes Kreuzfahrtschiff der Saison in Warnemünde erwartet

01.10.2020 - Die Corona-Pandemie hat die Kreuzfahrtbranche weltweit lahmgelegt. Es gibt zaghafte Ansätze, mit reduzierten Passagierzahlen auf Reisen zu gehen. Nun kommt die «Europa» in Warnemünde an.

  • Das Kreuzfahrtschiff "Europa" läuft in einem Hafen ein. Foto: Clara Margais/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Kreuzfahrtschiff "Europa" läuft in einem Hafen ein. Foto: Clara Margais/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Warnemünder Passagierkai wird am Freitagmittag das erste Kreuzfahrtschiff der Saison 2020 anlegen. Wie Hafenchef Jens Scharner am Donnerstag sagte, handelt es sich um das Schiff «Europa» der Hamburger Reederei Hapag-Lloyd Cruises. Es kommt aus Danzig und wird am Abend in Richtung Hamburg ablegen. «Wir sind froh, dass es in diesem Jahr nun doch noch klappt, ein Kreuzfahrtschiff samt Gästen in Warnemünde willkommen zu heißen», betonte Scharner.

Es sei ein wichtiges Signal, dass sichere Kreuzfahrtreisen auch in dieser von der Corona-Pandemie geprägten Zeit möglich sind. Wie Scharner sagte, ist in diesem Jahr kein weiteres Schiff in Sicht. Insgesamt seien 207 Anläufe von 44 Kreuzfahrtschiffen für dieses Jahr angemeldet gewesen.

Die «Europa» bietet nach Angaben von Hapag-Lloyd Cruises regulär Platz für 400 Passagiere. Jetzt seien 200 Passagiere an Bord, sagte eine Sprecherin. Unter Berücksichtigung der Präventions- und Hygienemaßnahmen könnten sich die Passagiere der «Europa» auf organisierte Landausflüge oder individuelle Landgänge in Rostock und der näheren Region begeben.

Die «Europa» war vergangenen Sonntag in Hamburg ausgelaufen und machte Station in Malmö, Travemünde und Danzig. Nach einer Tagespassage durch den Nord-Ostsee-Kanal werde das Schiff am Samstagabend in Hamburg zurückerwartet. Alle Gäste hätten vor ihrer Reise einen negativen Corona-Test vorlegen müssen, regelmäßig werde die Körpertemperatur gemessen, sagte die Sprecherin.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren