Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Etwas mehr Motorradunfälle in Schleswig-Holstein 2019

18.07.2019 - Kiel (dpa/lno) - Auf Schleswig-Holsteins Straßen sind in den ersten sechs Monaten des Jahres 636 Motorradfahrer verunglückt. Das waren 22 mehr als im Vorjahreszeitraum, wie ein Sprecher des Landespolizeiamts am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur sagte. Es handelt sich bei den Zahlen um das vorläufige Ergebnis. Es kann laut Polizei noch Nachmeldungen geben.

  • Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: S. Puchner/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: S. Puchner/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Positiv: Die Zahl der tödlich verunglückten Motorradfahrer halbierte sich im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 auf sieben. Die Zahl der Schwerletzten stieg auf 164 Personen (2018: 149). Außerdem erlitten 465 Menschen bei Motorradunfällen leichte Verletzungen (451). «Jeder tödliche Unfall ist einer zu viel, dennoch ist an der Statistik positiv zu bewerten, dass sich die Anzahl der Toten bislang um die Hälfte reduziert hat», sagte ein Polizeisprecher.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren