Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Fahrradkontrollen in Hamburg: Zahlreiche Verstöße

27.05.2020 - Die Hamburger Polizei hat im Rahmen einer Großkontrolle besonders Radfahrer und Fahrer von E-Tretrollern überprüft und dabei fast 300 Verkehrsverstöße festgestellt, vor allem bei Radfahrern. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, reichten diese am Dienstag festgestellten Verstöße von technischen Mängeln, Befahren der falschen Radwegseite oder des Gehwegs bis hin zum Telefonieren während der Fahrt und Rotfahrten. Die Spanne der fälligen Bußgelder für dies Verstöße bewege sich zwischen 10 und mehr als 100 Euro und einem Punkt, sagte ein Sprecher.

  • Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Strafanzeige erstattete die Polizei gegen einen Fahrer eines E-Scooters, der im Verdacht steht, unter Drogeneinfluss gefahren zu sein. In drei weiteren Fällen wurden Strafverfahren wegen fehlenden Versicherungsschutzes bei E-Scootern eingeleitet. Auch bei Fahrern von Kraftfahrzeugen wurden Verstöße festgestellt. Die Beamten seien laut Sprecher überwiegend selbst mit Fahrrädern im Einsatz gewesen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren