Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Feuer in achtgeschossigem Wohnhaus: 20 Menschen gerettet

19.03.2020 - Aus einem brennenden Mehrfamilienhaus in Altona hat die Hamburger Feuerwehr am Donnerstag 20 Menschen gerettet. Ein Kleinkind wurde wegen einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht, wie die Feuerwehr mitteilte. Einige Bewohner hatten sich demnach bereits auf die Balkone des achtstöckigen Gebäudes an der Königstraße geflüchtet. Aus einer Wohnung im Erdgeschoss hätten große Flammen geschlagen. Der Rauch habe sich entlang der Fassade nach oben ausgebreitet und das ganze Gebäude umhüllt.

  • Feuerwehrmänner sitzen in ihrem Fahrzeug. Foto: Carsten Rehder/dpa/archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Feuerwehrmänner sitzen in ihrem Fahrzeug. Foto: Carsten Rehder/dpa/archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mehrere Feuerwehrtrupps drangen mit Atemschutz in das Wohnhaus vor und retteten die Menschen mit Fluchthauben. In einem Großraumrettungswagen seien sie von Notärzten versorgt worden. Die 19 erwachsenen Geretteten wollten an der Einsatzstelle bleiben. Nach dem Löschen der Flammen belüftete die Feuerwehr das Treppenhaus. Rund 50 Retter waren rund zweieinhalb Stunden im Einsatz.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren