Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Flensburgs Handballer wollen die perfekte Hinrunde

16.12.2018 - Flensburg (dpa/lno) - Herbstmeister sind die Handballer der SG Flensburg-Handewitt bereits. Jetzt wollen die Schützlinge von Trainer Maik Machulla die Hinrunde ohne einen einzigen Verlustpunkt beenden. Letzte Hürde auf diesem Weg ist der Aufsteiger Bergischer HC, der heute in der Flensburger Arena antritt. Sollte der Tabellenführer gewinnen, wäre die SG nach dem TBV Lemgo in der Saison 2002/03 und dem THW Kiel in der Spielzeit 2011/12 der dritte Verein, dem in der Hinserie 17 Siege in Serie gelingen. Saisonübergreifend wären die Norddeutschen dann sogar 25 Spiele ohne Minuspunkt.

  • Die Spieler der SG Flensburg-Handewitt feiern ihren Sieg gegen die Rhein-Neckar-Löwen. Foto: Axel Heimken/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Spieler der SG Flensburg-Handewitt feiern ihren Sieg gegen die Rhein-Neckar-Löwen. Foto: Axel Heimken/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Unsere Serie ohne Verlustpunkt wollen wir natürlich so lange ausbauen, wie es geht», sagt Machulla: «Manchmal muss ich mich selbst kneifen angesichts der Top-Leistungen, die meine Mannschaft Woche für Woche abliefert.» Den BHC werden Mannschaftskapitän Tobias Karlsson und seine Mitstreiter in jedem Fall ernst nehmen. Der Fusionsclub aus Wuppertal und Solingen, dessen Torwart Christopher Rudeck in Flensburg ausgebildet wurde, spielt eine starke Saison, ist mit 18:14 Punkten derzeit Tabellensiebter. Die Statistik spricht deutlich für die Flensburger. Von den bisher zehn Duellen gewannen die Norddeutschen neun.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren