Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Flensburgs in K.o.-Runde: Duell mit dem THW Kiel möglich

16.02.2020 - Lillehammer/Flensburg (dpa/lno) - Die Reise in den Olympia-Ort Lillehammer hat sich für die Handballer der SG Flensburg-Handewitt gelohnt. Durch den 34:28-Sieg über den norwegischen Meister Elverum HB schafften die Norddeutschen den Sprung in die K.o.-Runde der Champions League. «Das war ein sehr guter Auftritt von uns», sagte SG-Coach Maik Machulla nach der Partie.

  • Göran Sägard Johannessen vom SG Flensburg-Handewitt schlägt die Hände hinter den Kopf. Foto: Geir Olsen/NTB scanpix/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Göran Sägard Johannessen vom SG Flensburg-Handewitt schlägt die Hände hinter den Kopf. Foto: Geir Olsen/NTB scanpix/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In der Abschluss-Tabelle der Vorrundengruppe A kann der deutsche Meister bestenfalls noch den vierten Platz erreichen. Dafür sollten die beiden letzten Spiele am Mittwoch gegen die Ungarn von Pick Szeged und am 26. Februar gegen RK Celje aus Slowenien gewonnen werden. Als Vierte hätten die Flensburger im Achtelfinal-Rückspiel gegen den fünftplatzierten Club aus der Parallelstaffel Heimrecht.

Aktuell wäre in diesem Fall Titelverteidiger Vardar Skopje aus Nordmazedonien Gegner der SG. Pikant: Sollte das Machulla-Team den Einzug in das Viertelfinale schaffen, ginge es dann gegen den Nordrivalen THW Kiel, der bereits als Sieger der Gruppe B feststeht. Als Fünfter würden die Flensburger nach derzeitigem Stand auf den polnischen Club Vive Kielce treffen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren