Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Fliegerbombe am Kieler Holstein-Stadion entschärft

21.02.2020 - Erneute Entschärfung einer Fliegerbombe in Kiel: Für die Arbeiten nahe des Holstein-Stadions mussten auch zwei Bundesstraßen gesperrt werden. Die eigentliche Arbeit der Kampfmittelräumer lief problemlos

  • Ein Helfer trägt ein Hinweisschild zum Sammelpunkt für Anwohner. Foto: Carsten Rehder/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Helfer trägt ein Hinweisschild zum Sammelpunkt für Anwohner. Foto: Carsten Rehder/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Kiel (dpa/lno) - Experten des Kampfmittelräumdienstes haben am Freitag in der Nähe des Kieler Holstein-Stadion einen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Die Arbeiten seien problemlos verlaufen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Die amerikanische 500-Pfund-Fliegerbombe war bei Sondierungsarbeiten gefunden worden.

Für die Arbeiten war eine Sicherheitszone eingerichtet worden. Rund 2600 Kieler mussten deshalb bis zum Mittag vorübergehend ihre Wohnungen oder Arbeitsplätze verlassen. Außerdem waren die nahe gelegenen Bundesstraßen 76 und 503 vorübergehend gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Nach Angaben der Polizei lief der Verkehr weiträumig um das Sperrgebiet deshalb in der Mittagszeit nur zäh.

Für die betroffenen Anwohner stand während der Sperrung als Ersatzunterkunft die Talinnhalle der Friedrich-Junge-Gemeinschaftsschule bereit. Die amerikanische Fliegerbombe verfügte über einen Bug- und Heckzünder.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren